15
Jan

Über die (Un-)Sicherheit Ihrer Lebens- und Rentenversicherungen

Written by Bernd Fuhlert. Posted in Internet, Sonstige Fragen, Verbraucherschutz

Angesichts der nun schon jahrelang stattfindenden Debatte um Niedrig- und Minuszinsen, (dies in Folge von bzw. in Verbindung mit) der sich immer weiter aufblähenden Staatsverschuldungen und den -zum Teil daraus folgenden- Problemen der Versicherer auch nur die Garantiezinsen für ihre bestehenden Verträge zu erwirtschaften, sollten Sie sich einmal mit der Sicherheit Ihrer Lebens- und Rentenversicherungsverträge beschäftigen. Denn was geschieht mit Ihrer Altersvorsorge, wenn Ihr Lebens- oder Rentenversicherer aufgrund der oben genannten Probleme in eine ernste Schieflage gerät?

Dieses Szenario regelt der §314 VAG (Versicherungsaufsichtsgesetz). Er zeigt auf, was die oberste Finanz-Aufsichtsbehörde (BaFin) im Falle der drohenden Insolvenz eines Versicherungsunternehmens anordnen kann. Die wesentlichen Zitate sind in ihrer Brisanz:

19
Sep

Verträge online kündigen – ohne Papierkrieg

Written by admin. Posted in Datenschutz, Internet, Privatsphäre, Verbraucherschutz

Für viele Unternehmen gehört es noch immer zum „guten Ton“, ihre Kunden so schwierig wie möglich aus Verträgen herauszulassen. Was kurzfristig aus der Sicht des Unternehmens auch Sinn macht – mehr Kunden sorgen für mehr Umsatz. Natürlich ist das nicht wirklich langfristig gedacht – unzufriedene Kunden geben Ihre negativen Erfahrungen in großem Maße im Bekanntenkreis weiter.

Das Internet als mächtiges Werkzeug

Und auch wenn viele Unternehmen weiterhin dafür sorgen, dass Ihre Kunden schwer aus bestehenden Verträgen herauskommen, haben Verbraucher mit dem Internet ein mächtiges Werkzeug an der Hand, sich gegen Abofallen und komplizierte Verträge zu wehren.

02
Feb

Datenschutz im Kinderzimmer

Written by Bernd Fuhlert. Posted in Datenschutz, Internet, Privatsphäre, Sonstige Fragen, Verbraucherschutz

Kinder wollen die Welt entdecken. Das ist ihre Natur. Während sie alle Signale der Umgebung aufsaugen, lernen sie die richtigen Bewegungen, hören Töne und Sprache, unterscheiden Hell und Dunkel und spüren die Absichten der Stimmen, die auf sie einreden.

Was ihnen gefällt, wird mit Lachen quittiert, das Störende mit Weinen. Damit wachsen sie in den Alltag, den sie am liebsten spielend entdecken. Das Erkunden von Dingen und Sammeln von Erfahrungen sind Motor und Lebenselixier zugleich. Womit sie aber spielen, bestimmen gerade in den jungen Jahren die Eltern, also Erwachsene.

06
Mai

Ohne Datenschutz der Willkür ausgeliefert!

Written by Bernd Fuhlert. Posted in Datenschutz, Internet, Privatsphäre, Verbraucherschutz

Bei Mord ist das Opfer tot. Dies ist unausweichlich. Rufmord mündet in eine zerstörte Reputation, ein lebloses Renommee, den Endpunkt gesellschaftlicher Wahrnehmung. Schluss, aus. Es ist die Sackgasse öffentlicher Wertschätzung. Wer dies beschönigt, sagt nicht die Wahrheit. Es ist ein Dead End, wie der englische Begriff für Sackgassen so treffend lautet.

Das Internet sei eine Nebenwelt, so heißt es, sozusagen eine Wirklichkeit mit doppeltem Boden. Das ist falsch. Es gibt keine virtuelle Realität. Wer das glaubt, der glaubt auch an Gespenster. Wer das glaubt, der bildet sich auch ein, seine personenbezogenen Daten hätten nichts mit ihm zu tun. Hier das körperliche Leben, dort die Phantasie der nicht greifbaren Informationen?

15
Feb

YouNow.com – ein Einfallstor für Fremde?

Written by Bernd Fuhlert. Posted in Datenschutz, Privatsphäre, Sonstige Fragen, Verbraucherschutz

Ein Blick ins Kinderzimmer, der sollte Eltern, Freunden und Spielkameraden vorbehalten bleiben. Und die meisten Heranwachsenden sind durchaus scheu, wenn es um ihre Privatsphäre geht und lassen Mutter und Vater bisweilen und unwillig in ihren ganz privaten Lebensraum. Rasch wird dies, oft in vorausschauender Erwartung einer elterlichen Bemerkung oder gar Ermahnung als Eindringen verwehrt.

Umso verwunderlicher, dass die Streaming-Plattform YouNow.com mit großem Erfolg gerade dort ihr größtes Potential findet: Im Lebensraum der Kids und Teenager. Jeder kann auf YouNow einen Kanal öffnen und mit Notebook-Kamera oder Webcam, Tablet oder Smartphone anderen Einblick geben. Und das ganz ohne Alters-Check, denn zur Anmeldung genügt ein Facebook, Twitter oder Google+-Account. Zusehen kann man sogar ganz anonym, was den Verdacht bestärkt, dass im Publikum Platz für Päderasten ist.